Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Du kennst doch bestimmt diese Gerichte, die auf Grillpartys oder Besuchen mitgebracht werden, und jeder danach direkt das Rezept haben möchte? Sätze wie “wie machst du das?” oder “kannst du mir das Rezept dazu mal schicken” fallen dann ganz schnell. Das ist natürlich eines der besten Komplimente, die man in dieser Situation bekommen kann. Und hier kann man echt sagen, wenn du dieses Erdbeer-Tiramisu zur nächsten Grillparty mitbringst, bist du der Held des Abends ;). Wir haben das Rezept übrigens aus der Nachbarschaft – ein großes Danke nochmal dafür!

Erdbeerzeit ist die beste Zeit

Das ist zumindest unsere Meinung. Wenn die Erdbeeren so richtig süß, innen voll rot und schlicht perfekt sind, dann ist unsere Zeit des Jahres: Die Tage sind lang, man muss nicht kurz nach dem Grillen das Geschehen nach innen verlagern, weil es zu kalt wird und sehr viel Gemüse und Obst ist so frisch wie nie. So vereint die Zeit einfach viele Vorteile miteinander. Irgendwie assoziieren wir das seit einigen Jahren mit den Erdbeeren. Es ist wohl ein echt guter Indikator.

Letztes Jahr habe ich mich auch das erste mal mit einigen Erdbeersorten beschäftigt. Einige wachsen früher, andere später. Dann gibt es natürlich noch im Aroma riesige Unterschiede: Die Lambada z.B. (meine absoluten Lieblingserdbeeren) sind richtig süß, andere dagegen glänzen mehr durch ihren vollen Geschmack. Zum Glück wird man durch die Jahreszeiten nicht nur auf eine Sorte festgelegt. Da kann man nach und nach perfekt durchprobieren. Ich kann dir nur empfehlen, das auch mal zu tun. Die Unterschiede können echt enorm sein. Aber eins bleibt festzuhalten: Am besten frisch vom Feld oder direkt daneben, denn jede Stunde, die die Erdbeeren früher geerntet werden, um länger frisch zu bleiben, kostet Geschmack.

Erdbeer-Tiramisu
Leckeres Erdbeer-Tiramisu aus dem Glas

Rezept und Anleitung

Das brauchst du um 4 gute Esser mit Erdbeer-Tiramisu zu verköstigen:

  • 600 g Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 30 Löffelbiskuits
  • 100 ml Orangensaft
  • 500 g Mascarpone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 50 g Puderzucker
  • 4 EL Eierlikör
  • 100 g Amarettini

Und so geht es:

Erdbeeren waschen, putzen und abtrocknen. Etwa 2/3 davon in dünne (2mm) Scheiben scheiden. Restliche Erdbeeren mit Zucker pürieren. Mascarpone mit Puderzucker, Vanillezucker und Eierlikör aufschlagen.

In einer Auflaufform oder in Gläsern eine Schicht Löffelbiskuits auslegen und mit einigen TL Orangesaft beträufeln. Die Hälfte der Creme dazu geben verstreichen und die Hälfte der geschnittenen Erdbeeren darauf verteilen. Reihenfolge nochmals wiederholen. Die pürierten Erdbeeren darüber geben.

Abschließend die Amarettini zerbröseln und über allem gleichmäßig verteilen. Für mindestens 3-4 Stunden kalt stellen, besser über Nacht.

Eine sommerliche Suppe wäre auch was für dich? Dann guck dir doch mal die Suppe von der gelben Paprika an.

Erdbeer-Tiramisu

Erdbeer-Tiramisu

Das beste aus den Welten Tiramisu und Sommer
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 4 Stdn.
Gericht Nachspeise
Land & Region Deutsch, Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 380 kcal

Zutaten
  

  • 600 g Erdbeeren
  • 50 g Zucker
  • 30 Löffelbiskuits
  • 100 ml Orangensaft
  • 500 g Mascarpone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 50 g Puderzucker
  • 4 EL Eierlikör
  • 100 g Amarettini

Anleitungen
 

  • Erdbeeren waschen, putzen und abtrocknen. Etwa 2/3 davon in dünne (2mm) Scheiben scheiden
  • Restliche Erdbeeren mit Zucker pürieren
  • Mascarpone mit Puderzucker, Vanillezucker und Eierlikör aufschlagen
  • In einer Auflaufform oder in Gläsern eine Schicht Löffelbiskuits auslegen und mit einigen TL Orangesaft beträufeln. Die Hälfte der Creme dazu geben verstreichen und die Hälfte der geschnittenen Erdbeeren darauf verteilen. Reihenfolge nochmals wiederholen
  • Die pürierten Erdbeeren darüber geben
  • Abschließend die Amarettini zerbröseln und über allem gleichmäßig verteilen. Für mindestens 3-4 Stunden kalt stellen, besser über Nacht.

Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.