Dorade im Bananenblatt

Dorade im Bananenblatt
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

So ein ganzer Fisch macht auf jedem Teller ganz schön was her. Dazu bringt er eine fantastische Aromatik mit sich. Gerade, wenn er mit einigen Kräutern gegart wurde, ist ein herrlicher Duft zu riechen. Wenn es dann vom Eindruck her noch ein bisschen mehr sein darf, dann können wir nur das Anrichten in Bananenblättern empfehlen. Das Ganze sieht sofort richtig frisch aus und bekommt auch ein ganz besonderes Aroma. Heute bei uns im Blog: Leckere Dorade im Banenblatt.

Meine Doraden-Erinnerung

Ich selbst habe Dorade damals mit stolzen 8 Jahren in Portugal kennen lernen dürfen. In einem Restaurant, an das ich mich bis heute noch sehr gut erinnern kann. Direkt an einer Klippe gab es ein kleines Restaurant mit toller Aussicht aufs Meer. Zugegeben bin ich damals nur in dieses Restaurant gegangen, da ich zu faul war komplett in die Stadt zu laufen. Nach genug Gemotze konnte ich mich auch sehr gut durchsetzen. Und das erste, dass ich dort gegessen habe? Natürlich keine Dorade, sondern ein Rinderhüftsteak. Das war durchaus lecker, gar keine Frage. Aber meinen Eltern hatte es neben der tollen Aussicht direkt auch etwas anderes besonders angetan: Die leckeren Doraden, die es auf der Speisekarte gab. Nach Angaben des Kellners “frisch gefangen und auf den Punkt gegrillt”.

Sagen wir es so: Direkt nachdem ich von der Dorade probiert hatte, hatte das Rindersteak für die kommenden Besuche ausgesorgt. Es gab für mich nur noch Fisch, Fisch und nochmal Dorade ;). Das hat es mir sogar so angetan, dass ich über 10 Jahre später nochmal genau dort hin musste. Und was soll ich sagen: Die Dorade war sogar noch leckerer, als damals.

Genug in Erinnerungen an Dorade geschwelgt: Jetzt gibt es ein fantastisches Rezept für dich. Zwar nicht vom Holzkohle-Grill, aber aus dem heimischen Backofen ein echter Gaumenschmauß 🙂

Dorade im Bananenblatt
Dorade im Bananenblatt

Rezept & Anleitung

Das brauchst du für 4 hungrige Mäuler:

  • 4 Doraden
  • 1 großes Bananenblatt optional
  • 2 Limetten
  • 1 Bund Petersilie
  • 8 Zweige (Zitronen-)thymian
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Und so wird es gemacht:

Die Doraden, falls noch nicht durch den Händler gemacht, ausnehmen und entschuppen. Anschließend gut mit kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Kräftig von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Limetten in dünne Scheiben schneiden und die Dorade mit diesen sowie dem (Zirtonen-)Thymian und der Petersilie füllen. Das Bananenblatt längs halbieren und in vier Teile schneiden. Je zwei Blätter leicht überlappen und die Dorade darin einwickeln.

Die eingewickelten Doraden einzeln in Backpapier einschlagen und die Enden mit einem Tacker oder Küchengarn verschließen. Natürlich kannst du auch auf das Backpapier verzichten, wenn du die Dorade vollständig in ein großes Bananenblatt einwickelst. Genauso kann nur Backpapier genommen werden. Wir haben uns aber aufgrund der Optik für diese Kombination entschieden. Den Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen und die Doraden darin auf mittlerer Schiene für 35 Minuten garen. Backpapier aufschneiden und die Doraden servieren.

Noch mehr Fisch? Dann schau dir das Rezept für unseren Ofenlachs an.

Dorade im Bananenblatt

Dorade im Bananenblatt

Frisch und lecker vom Grill oder aus dem Ofen.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch, Mediterran
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 4 Doraden
  • 1 großes Bananenblatt optional
  • 2 Limetten
  • 1 Bund Petersilie
  • 8 Zweige (Zitronen-)thymian
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Doraden, falls noch nicht durch den Händler gemacht, ausnehmen und entschuppen. Anschließend gut mit kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen
  • Kräftig von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen
  • Limetten in dünne Scheiben schneiden und die Dorade mit diesen sowie dem (Zirtonen-)Thymian und der Petersilie füllen
  • Das Bananenblatt längs halbieren und in vier Teile schneiden. Je zwei Blätter leicht überlappen und die Dorade darin einwickeln
  • Die eingewickelten Doraden einzeln in Backpapier einschlagen und die Enden mit einem Tacker oder Küchengarn verschließen. Natürlich kannst du auch auf das Backpapier verzichten, wenn du die Dorade vollständig in ein großes Bananenblatt einwickelst. Genauso kann nur Backpapier genommen werden. Wir haben uns aber aufgrund der Optik für diese Kombination entschieden.
  • Den Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen und die Doraden darin auf mittlerer Schiene für 35 Minuten garen
  • Backpapier aufschneiden und die Doraden servieren
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.