Indisches Linsencurry

Indisches Linsencurry
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Es war einer dieser ersten super sonnigen Tage Ende März in diesem Jahr, an dem es uns das erste mal zum kochen nach draußen gezogen hat. Wir haben eine mobile Herdplatte, die bei sonnigen Tagen auch mal gerne ihren Weg auf den Balkon findet, um dort ihre Dienste zu verrichten. Das Gefühl, die Sonne um die Nase zu haben, während man Essen macht, ist gerade zu dieser Jahreszeit einfach überragend. Das Gericht war allerdings komplett untypisch. Und so riefen die Nachbarn doch recht schnell hoch: “Wow, was riecht denn da so gut?” Das Rezept für ein indisches Linsencurry zeigen wir dir heute.

“Hmmm was riecht denn da so gut?”

Der Ruf der Nachbarn kam tatsächlich schon in der ersten Phase des kochens. Nämlich genau dann, als Knoblauch, Ingwer und Chili Platz im Topf gefunden haben. Als dann noch ein wenig vom Currypulver dazu kam, war die Geruchsexplosion perfekt. Es hat so eine gewisse Frische und gleichzeitig etwas ganz exotisches. Das lässt jede Nase zum schnüffeln nach oben wandern, um die Nasenlöchern zu verbreitern. Neben viel zu viel geschmorten Zwiebeln ist dies echt auch eines unserer liebsten Gerüche. Nicht mal ein saftiges Stück Fleisch kann da wirklich mithalten. Der Rest des Gerichts ist dann eigentlich nur noch Formsache, aber auch nicht zu vernachlässigen. Kokosmilch nimmt hier übrigens gerne nochmal ein bisschen Schärfe raus, solltest du es mit der Chili ein wenig übertrieben haben.

Linsen-Kokos-Curry
Indisches Linsencurry mit Reis oder Naan-Brot

Und so geht ein leckeres indisches Linsencurry

Du brauchst für 4 Personen die folgenden Zutaten:

  • 200 g rote Linsen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Stück Ingwer daumengroß
  • 4 Knoblauchzehen
  • Chillies nach Geschmack
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Mandelbutter optional
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL neutrales Öl z.B. Kokosnussöl
  • Petersilie oder Koriander zum Garnieren
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Und so geht es Step by Step

Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Ebenso die Chili sehr fein schneiden. In einem Topf auf mittelhoher Hitze 2 EL Öl erwärmen. Ingwer, Chili und Knoblauch etwa 2 Minuten darin anbraten. Aufpassen, dass nichts anbrennt, sonst wird es bitter. Garam Masala und Kreuzkümmel hinzugeben und ebenfalls kurz (20-30 Sekunden) anschwitzen. Linsen hinzugeben und für eine weitere Minute bei gelegentlichem Rühren anbraten. Brühe und Tomaten dazugeben, alles kurz umrühren, Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und abgedeckt für etwa 20-25 Minuten simmern lassen. Die Linsen sollten dann weich und fertig zum Essen sein.

Kokosmilch, Honig und den Zitronensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional kannst du hier auch die Mandelbutter hinzugeben. Etwas Petersilie oder Koriander für die Garnitur hacken und mit Reis oder Naan-Brot servieren.

Das Rezept für das Naan-Brot findest du übrigens hier.

Linsen-Kokos-Curry

Indisches Linsencurry

So einfach, so lecker, so günstig und komplett Vegan.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Indisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 530 kcal

Zutaten
  

  • 200 g rote Linsen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Stück Ingwer Daumengroß
  • 4 Knoblauchzehen
  • Chillies nach Geschmack
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Mandelbutter optional
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL neutrales Öl z.B. Kokosnussöl
  • Petersilie oder Koriander zum Garnieren
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Ebenso die Chili sehr fein schneiden
  • In einem Topf auf mittelhoher Hitze 2 EL Öl erwärmen. Ingwer, Chili und Knoblauch etwa 2 Minuten darin anbraten. Aufpassen, dass nichts anbrennt, sonst wird es bitter.
  • Garam Masala und Kreuzkümmel hinzugeben und ebenfalls kurz (20-30 Sekunden) anschwitzen
  • Linsen hinzugeben und für eine weitere Minute bei gelegentlichem Rühren anbraten
  • Brühe und Tomaten dazugeben, alles kurz umrühren, Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und abgedeckt für etwa 20-25 Minuten simmern lassen. Die Linsen sollten dann weich und fertig zum Essen sein
  • Kokosmilch, Honig und den Zitronensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional kannst du hier auch die Mandelbutter hinzugeben.
  • Etwas Petersilie oder Koriander für die Garnitur hacken und mit Reis oder Naanbrot servieren
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.