Lachstatar

Lachstatar
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Das Lachstatar ist eine herrliche Eröffnung für ein herausragendes Menü. Durch seine leichte Säure ist es richtig frisch und liegt nicht schwer im Magen. Es ist also noch genug Platz im deine anderen Vorhaben. Dazu hat es den Vorteil, dass es schnell gemacht und super vorzubereiten ist. Probier unser Rezept für das klassische Lachstatar.

Die Qualität ist das A und O

Die Qualität des Lachs ist bei diesem Gericht der entscheidende Faktor. Nicht nur aufgrund des Geschmacks ist es wichtig, die bestmöglichste Qualität zu verwenden. Es kann sonst sogar richtig gefährlich werden. Denn da der Lachs roh verzehrt wird, werden auch keine schädlichen Bestandteile wie Bakterien durch einen Garprozess abgetötet. Einige gut sortierte Fischhändler bieten Lachs in Sashimi Qualität an. Hier kannst du bedenkenlos zugreifen. Aber auch gut tief gefrorener Lachs kann eine gute Möglichkeit sein. Dieser wird oft bereits kurz nach dem Fang verarbeitet und eingefroren. Achte dabei aber auf die “MSC”-Zertifizierung. Diese gibt an, dass der Lachs aus nachhaltiger Fischerei kommt.

Lachstatar
Lachstatar

Zutaten und Anleitung

Das brauchst du für 4 Personen:

  • 400 g Lachs Sashimi-Qualität
  • 1 Gurke
  • 2 Blätter Reispapier
  • 1 Limette
  • 1 Schalotte
  • 250 ml neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • Salz nach Geschmack

Remoulade

  • 100 g Mayonnaise idealerweise selbstgemacht
  • 100 g Saure Sahne
  • 2 Essiggurken
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Gehackter Dill
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Und so geht’s

Remoulade

Schalotte und Gurken sehr fein würfeln. Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Lachstatar

Lachs in feine Würfel (3×3 mm) schneiden. Die Hälfte der Schale der Limette abreiben und mit der Hälfte des Saftes der Limette zum Lachs geben. Schalotte sehr fein würfeln und ebenfalls dazu geben. Gut vermischen und mit Salz abschmecken.

Gurke längs mit einem Sparschäler in Streifen “schneiden” und aufrollen. Öl in einem Topf auf 180 Grad erhitzen. Reispapier in Stücke brechen und nacheinander für 2-4 Sekunden in den Topf geben, bis sie komplett “aufgepufft” sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Lachstatar auf Teller verteilen und mit der Gurke und dem Reispapier anrichten. Einige Kleckse der Remoulade darüber verteilen und servieren.

Anschließend noch eine leckere Suppe? Dann schau dir doch mal das Rezept für die Suppe von der gelben Paprika an.

Lachstatar

Lachstatar

Edle Vorspeise
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Vorspeise
Land & Region Mediterran
Portionen 4 Personen
Kalorien 300 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Lachs Sashimi-Qualität
  • 1 Gurke
  • 2 Blätter Reispapier
  • 1 Limette
  • 1 Schalotte
  • 250 ml neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • Salz nach Geschmack

Remoulade

  • 100 g Mayonnaise idealerweise selbstgemacht
  • 100 g Saure Sahne
  • 2 Essiggurken
  • 1 Schalotte
  • 1 EL gehackter Dill
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

Remoulade

  • Schalotte und Gurken sehr fein würfeln
  • Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Lachstatar

  • Lachs in feine Würfel (3×3 mm) schneiden
  • Die Hälfte der Schale der Limette abreiben und mit der Hälfte des Saftes der Limette zum Lachs geben
  • Schalotte sehr fein würfeln und ebenfalls dazu geben
  • Gut vermischen und mit Salz abschmeckern
  • Gurke längs mit einem Sparschäler in Streifen "schneiden" und aufrollen
  • Öl in einem Topf auf 180 Grad erhitzen. Reispapier in Stücke brechen und nacheinander für 2-4 Sekunden in den Topf geben bis sie komplett "aufgepufft" sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen
  • Lachstatar auf Teller verteilen und mit der Gurke und dem Reispapier anrichten. Einige Kleckse der Remoulade darüber verteilen und servieren
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.