Bruschetta mit selbstgemachtem Ciabatta

Bruschetta mit selbstgemachtem Ciabatta
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Egal, ob beim Grillen, als Vorspeise oder als Snack zwischen durch – ein leckeres Bruschetta geht eigentlich immer. Wie viele tolle Gerichte stammt das Bruschetta aus der sehr einfachen und eher ärmlichen Küche. Gerade in Süd- und Mittelitalien war das frisch geröstete Brot ein “Dauerbrenner”. Mittlerweile ist es von keiner Antipasti-Platte mehr wegzudenken. Deswegen zeigen wir dir heute unser Rezept; von Grund auf mit selbstgemachtem Ciabatta.

Mehr als nur die Summe seiner Zutaten

Natürlich lebt das Bruschetta von seinen hervorragenden Zutaten. Umso besser diese sind, desto besser wird auch die Bruschetta. Ein feines, kaltgepresstes Olivenöl, geschmackvolle, leicht süßliche Tomaten, frische Basilikumblätter und saftiges Ciabatta sind für sich schon tolle Zutaten. Die Kombination ist aber einfach ein Traum, gerade wenn noch der Duft von frisch gebackenem Brot in der Luft hängt.

In Italien findest du auch noch viele weitere Varianten. Ursprünglich bestand das Bruschetta nur aus frisch geröstetem Brot, das auf den Schnittflächen mit Knoblauch eingerieben wurde. Dazu gibt es noch viele andere Varianten in ganz Italien. In den Abruzzen wird das Brot zusätzlich mit Schinken oder Schaffleischwürfeln belegt. Wir mögen es am liebsten, wie oben beschrieben, mit frischen Kirschtomaten und leckerem Basilikum.

Bruschetta mit selbstgemachtem Ciabatta
Leckere Bruschetta

Und so geht’s

Für 4-6 hungrige Personen brauchst du:

Ciabatta

Biga

  • 100 g Weizenmehl Typ 550/405 (mindestens 12g Eiweiß)
  • 0,4 g frische Hefe
  • 50 ml Wasser

Hauptteig

  • Biga
  • 400 g Weizenmehl Typ 550/405 (mindestens 12g Eiweiß)
  • 4 g frische Hefe
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 ml Wasser
  • 10 g Salz

Bruschetta Belag

  • 500 g Kirschtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Basilikum nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack
  • frischer Pfeffer nach Geschmack

Anleitung

Biga

Die Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl dazu geben und grob vermengen. Luftdicht verpackt bei Raumtemperatur für 12-16 Stunden gehen lassen.

Hauptteig

Hefe in Wasser auflösen und alle Zutaten inkl. dem Biga-Vorteig zusammen in eine Schüssel geben und (optimal von einer Küchenmaschine) gut kneten. In eine große Frischhaltebox (40×40 cm) geben und für 1,5 Stunden gehen lassen. Alle 15-20 Minuten mit angefeuchteten Fingern den Teig von allen Seiten übereinander falten. So bekommt der Zeig eine bessere Struktur. Teig in zwei längliche Stücke aufteilen.

Ein Küchenhandtuch gut bemehlen und die beiden Stücke darauf geben. Damit sie sich nicht berühren, in der Mitte eine große Falte mit dem Handtuch bilden. Das Handtuch mit den Teiglingen anschließend in eine Auflaufform geben, damit die Seiten etwas gestützt sind. So können die Teiglinge nicht komplett flach laufen. Bitte alles ausreichend bemehlen! Nochmals für 90 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf die untere Schiene gibst du dabei ein Backblech mit kochendem Wasser. Die Teiglinge auf ein Backblech geben und für etwa 20-25 Minuten backen, bis sie leicht braun sind. Nach 15 Minuten kannst du die Ciabattas wenden und das Backblech mit dem Wasser herausnehmen. So bekommen sie von allen Seiten eine tolle Farbe.

Bruschetta

Tomaten waschen, vierteln und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikum hacken und dazu geben. Ein EL Olivenöl ebenfalls hinzugeben. Das Ciabatta in 1,5 cm starke Scheiben schneiden und auf dem Toaster, im Grill oder dem Backofen von beiden Seiten antoasten. Die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Die Schnittflächen des gerösteten Ciabattas damit einreiben. Einen halben TL Olivenöl pro Scheibe darüber träufeln und mit den Tomaten belegen.

Gut dazu passt auch eine leckere Pasta. Wie wäre es z.B. mit einer leichten Pasta und Garnelen? Das Rezept findest du hier.

Bruschetta mit selbstgemachtem Ciabatta

Bruschetta mit selbstgemachtem Ciabatta

Der italienische Klassiker so frisch und lecker wie du es bei keinem Italiener bekommst
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 d
Gericht Kleinigkeit, Vorspeise
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 250 kcal

Zutaten
  

Ciabatta

    Biga

    • 100 g Weizenmehl Typ 550/405 (mindestens 12g Eiweiß)
    • 0,4 g frische Hefe
    • 50 ml Wasser

    Hauptteig

    • Biga
    • 400 g Weizenmehl Typ 550/405 (mindestens 12g Eiweiß)
    • 4 g frische Hefe
    • 1 EL Olivenöl
    • 300 ml Wasser
    • 10 g Salz

    Bruschetta Belag

    • 500 g Kirschtomaten
    • 2 Knoblauchzehen
    • 3 EL Olivenöl
    • Basilikum nach Geschmack
    • Salz nach Geschmack
    • frischer Pfeffer nach Geschmack

    Anleitungen
     

    Ciabatta

      Biga

      • Die Hefe in Wasser auflösen und zum Mehl dazu geben und grob vermengen
      • Luftdicht verpackt bei Raumtemperatur für 12-16 Stunden gehen lassen

      Hauptteig

      • Hefe in Wasser auflösen und alle Zutaten inkl. dem Biga-Vorteig zusammen in eine Schüssel geben und (optimal von einer Küchenmaschine) gut kneten
      • In eine große Frischhaltebox (40×40 cm) geben und für 1,5 Stunden gehen lassen. Alle 15-20 Minuten mit angefeuchteten Fingern den Teig von allen Seiten übereinander falten. So bekommt der Zeig eine bessere Struktur
      • Teig in zwei längliche Stücke aufteilen
      • Ein Küchenhandtuch gut bemehlen und die beiden Stücke darauf geben. Damit sie sich nicht berühren, in der Mitte eine große Falte mit dem Handtuch bilden. Das Handtuch mit den Teiglingen anschließend in eine Auflaufform geben, damit die Seiten etwas gestützt sind. So können die Teiglinge nicht komplett flach laufen. Bitte alles ausreichend bemehlen!
      • Nochmals für 90 Minuten gehen lassen
      • Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf die untere Schiene gibst du dabei ein Backblech mit kochendem Wasser
      • Die Teiglinge auf ein Backblech geben und für etwa 20-25 Minuten backen, bis sie leicht braun sind. Nach 15 Minuten kannst du die Ciabattas wenden und das Backblech mit dem Wasser herausnehmen. So bekommen sie von allen Seiten eine tolle Farbe.

      Bruschetta

      • Tomaten waschen, vierteln und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikum hacken und dazu geben. Ein EL Olivenöl ebenfalls hinzugeben.
      • Das Ciabatta in 1,5 cm starke Scheiben schneiden und auf dem Toaster, im Grill oder dem Backofen von beiden Seiten antoasten
      • Die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Die Schnittflächen des gerösteten Ciabattas damit einreiben
      • Einen halben TL Olivenöl pro Scheibe darüber träufeln und mit den Tomaten belegen
      Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.