Kaiserschmarrn mit Apfelkompott

Kaiserschmarrn mit Apfelkompott
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Wohin zieht es dich in deinem Urlaub am liebsten? In die Ferne? An den Strand? Unter Palmen, hin zu leckeren Cocktails und in die warme Sonne? Oder doch in die Berge: Die scheinbar unerreichbaren Gipfel, die sogar im Sommer noch schneebedeckt sind? Die laut klingelnden Glocken der Kühe, die auf sattgrünen Wiesen grasen? Die Faszination für das, was nicht vor der eigenen Haustür liegt, ist bei vielen ausgeprägter denn je. Gerade die Alpen und das Allgäu erleben aktuell einen regelrechten Ansturm. Grund genug, sich das alpine Feeling einfach mal wieder nach Hause zu holen. Und wenn man an die Alpen, Almen und Österreich denkt, was kommt einem da kulinarisch als erstes in den Sinn? Für uns ganz klar: Kaiserschmarrn. Am besten lauwarm und mit leckerem, hausgemachtem Apfelkompott.

Fluffiger Unfall

Die Geschichte des Kaiserschmarrn ist dir vielleicht nicht ganz unbekannt. Als die Köstlichkeit Kaiserin Elisabeth zum ersten Mal serviert wurde, zerriss das fluffige Omelette einfach von selbst. Dennoch fand es wohl bei Kaiser Franz großen Anklang und so war der Siegeszug des Kaiserschmarrn zu einem der Nationalgerichte Österreichs nicht mehr aufzuhalten. Viele Haushalte haben ihr ganz eigenes Rezept und eigene Vorlieben entwickelt. Nach einer anstrengenden Wanderung mit herrlicher Bergluft und gigantischem Panorama schmeckt es einfach am besten. Ansonsten tut es auch mal nur der selbstgemachte Apfelkompott mit Blick ins heimische Esszimmer.

Weitere tolle Varianten und Beilagen werden in Zukunft folgen. Eine leckere Vanillesoße steht schon fest auf dem Plan. Bleib gespannt.

Kaiserschmarrn mit Apfelkompott
Herrlich leckerer Kaiserschmarrn mit Apfelkompott

Zutaten & Rezept

Du brauchst für 4 Personen:

Kaiserschmarrn

  • 4 Eier Größe M
  • 200 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Zucker (Nach Geschmack kann auch etwas mehr Zucker verwendet werden)
  • 3 EL Zucker zum karamellisieren
  • Päckchen Vanillezucker
  • Puderzucker zum Servieren
  • Prise Salz

Apfelkompott

  • 4 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ⅛ TL Zimt

Und so geht’s

Kaiserschmarrn

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen. In einer separaten Schüssel Eigelb, Mehl, Milch, Sahne, Zucker und den Vanillezucker glatt verrühren. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Pfanne auf mittelhohe Hitze stellen, Butterschmalz hineingeben und schmelzen. Während dessen das Eiweiß unterheben. Sobald das Butterschmalz heiß ist, die Masse in die Pfanne geben und für eine Minute auf dem Herd lassen. Anschließend in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen. Wenn der Kaiserschmarrn oben leicht braun wird, aus dem Offen holen und auf einen Teller stürzen.

1-2 EL Zucker in die Pfanne geben und karamellisieren lassen. Je nach Pfannengröße den ganzen oder die Hälfte des Kaiserschmarrns hinzugeben und mit zwei Holz- oder Kunststofflöffeln auseinander zupfen und nochmals kurz anbraten. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Apfelkompott

Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. In einem Topf bei mittlerer Hitze die Äpfel mit Honig, Vanillezucker, Zimt und Zitronensaft so lange köcheln lassen, bis der Apfel zerfällt. Das sollte spätestens nach 30 Minuten der Fall sein. Wenn während des Kochens zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, einfach immer wieder etwas Wasser hinzugeben. Wer es gerne etwas stückiger mag, kann die Kochzeit auch gerne etwas verkürzen. Abkühlen lassen und zum Kaiserschmarrn servieren.

Du suchst noch einen leckeren Hauptgang dazu? Dann schau dir unser Rezept für die Knusprige Ente auf Orangenrisotto an.

Kaiserschmarrn mit Apfelkompott

Kaiserschmarrn mit Apfelkompott

Der Klassiker aus Österreich so fluffig wie nirgendwo sonst
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Hauptgericht, Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 4 Personen
Kalorien 490 kcal

Zutaten
  

Kaiserschmarrn

  • 4 Eier Größe M
  • 200 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Zucker Nach Geschmack kann auch etwas mehr Zucker verwendet werden
  • 3 EL Zucker zum karamellisieren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Puderzucker zum Servieren
  • Prise Salz

Apfelkompott

  • 4 Äpfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • TL Zimt

Anleitungen
 

Kaiserschmarrn

  • Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen
  • In einer separaten Schüssel Eigelb, Mehl, Milch, Sahne, Zucker und den Vanillezucker glatt verrühren
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Pfanne auf mittelhohe Hitze stellen, Butterschmalz hineingeben und schmelzen
  • Währenddessen Eiweiß unterheben
  • Sobald das Butterschmalz heiß ist, die Masse in die Pfanne geben und für eine Minute auf dem Herd lassen. Anschließend in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen
  • Wenn der Kaiserschmarrn oben leicht braun wird, aus dem Ofen holen und auf einen Teller stürzen
  • 1-2 EL Zucker in die Pfanne geben und karamellisieren lassen. Je nach Pfannengröße den ganzen oder die Hälfte des Kaiserschmarrns hinzugeben und mit zwei Holz- oder Kunststofflöffeln auseinander zupfen und nochmals kurz anbraten
  • Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und genießen

Apfelkompott

  • Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden
  • In einem Topf bei mittlerer Hitze die Äpfel mit Honig, Vanillezucker, Zimt und Zitronensaft so lange köcheln lassen, bis der Apfel zerfällt. Das sollte spätestens nach 30 Minuten der Fall sein. Wenn während des Kochens zu wenig Flüssigkeit im Topf ist, einfach immer wieder etwas Wasser hinzugeben. Wer es gerne etwas stückiger mag, kann die Kochzeit auch gerne etwas verkürzen
  • Abkühlen lassen und zum Kaiserschmarrn servieren
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.