Brioche Burger Buns

Brioche Burger Buns
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Schnacken wir nicht lang rum, sondern kommen direkt auf den Punkt: Was ist die wichtigste Komponente eines richtig guten Burgers? Das Fleisch, die Soße oder der Bun? Oder ist es nicht eigentlich so, dass ein Burger mehr ist, als nur die Summe seiner Komponenten? Wir sind der Meinung, dass jedes Element gut sein muss. Hattest du nicht auch schon mal einen Burger, der geniales, zartrosa gebratenes Fleisch und eine super leckere Soße hatte, doch das Brötchen total trocken war und irgendwie den ganzen Burger damit “zerstört” hat? Wir garantieren Dir eins: das passiert Dir mit unserem Rezept nicht! du kannst die Brioche Burger Buns perfekt vorbereiten, super einfrieren und allzu viel Arbeit erfordert es auch nicht.

In diesem Artikel wollen wir dir aber nicht nur ein Rezept für die Burger Brötchen geben, sondern auch einige Tipps, wie du deinen Lieblings-Burger noch ein wenig verfeinern kannst:

Burger Pattie

Beim Fleisch…

…empfehlen wir Dir für einen “Standard”-Burger 100% Rindfleisch zu verwenden. Dies sollte einen Fettanteil von etwa 20% haben. Dafür eignen sich am besten Stücke aus der Wade oder der Brust. Wenn das Hackfleisch etwas gröber ist, tut das ebenfalls der Struktur Deines Burger-Patties sehr gut. Ein Lochdurchmesser von 6-8 halten wir für ideal. Entweder fragst du hierfür einfach Deinen Metzger – er kann Dir bestimmt weiterhelfen – oder du legst Dir selbst einen Fleisch-Wolf zu (das ist aber zugegebener Maßen ein bisschen übertrieben 😉 ). Vor dem Grillen das Fleisch gut würzen, denn es ist mengenmäßig der größte Bestandteil Deines Burgers. Wir nehmen in der Regel hierfür ausschließlich Salz. Eine Burgerpresse ist dabei sehr von Vorteil, jedoch kein Muss.

Jede Komponente Deines Burgers sollte seinen eigenen Geschmack haben

Das ist insbesondere bei den Tomaten sehr zu empfehlen: Leider sind in Deutschland Tomaten eher weniger mit Geschmack gesegnet. Hier mit ein wenig Salz und Pfeffer nachhelfen schadet nicht. Auch bei Zwiebeln oder Gurken ist es ratsam, die Komponenten an sich schon schmackhaft zu bekommen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, mit etwas Salz und Zucker bestreuen und anschließend auf dem Grill anzurösten bringt einen richtigen Boost! Die Gurken kannst du wunderbar fein würfeln und in die Soße integrieren. Check am besten hierzu unser Burger-Soßen Rezept.

“Always toast your Buns!!!”

Die Buns solltest du vor dem Belegen mit etwas Butter einstreichen und kurz in der Pfanne, auf dem Grill oder dem Toaster von den Innenseiten anrösten. Das bringt ein wenig Crunch und verhindert, dass die Soße deines Bun durchweicht.

Burger
Burger von Enjoy-Food

Hier das Rezept für die herrlichen Buns

Für 6-8 Buns brauchst die folgenden Zutaten:

Vorteig

  • 20 g Mehl (Typ 405)
  • 60 ml Vollmilch
  • 25 ml Wasser

Hauptteig

  • 350 g Mehl (Typ 405)
  • 120 ml Vollmilch
  • 40 g Butter
  • 9 g Trockenhefe alternativ 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 35 g Zucker
  • 1 TL Salz

Topping

  • 1 EL Vollmilch oder Wasser
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • Sesamkörner optional

Für den Vorteig gibst du Mehl, Wasser und Milch in einen kleinen Topf und rührst kontinuierlich bei mittlerer Hitze so lange, bis eine zähflüssige Masse entsteht. In einer Tasse oder kleinen Schüssel vermischt du die Milch (am besten etwas angewärmt) mit der Hefe und dem Zucker und stellst die Mischung für 10 Minuten bei Seite. In eine große Schüssel (am besten von einer Küchenmaschine) gibst du nun das restliche Mehl und vermischt es kurz mit dem Salz. Nun geht es ans Kneten: Zuerst gibst du das Milch-Zucker-Hefe Gemisch hinzu und wartest, bis sich alles verbunden hat. Dann Ei, Eigelb und unseren Vorteig hinzugeben und gut durchkneten. Eine Küchenmaschine macht Dir hier das Leben deutlich einfacherer! Abschließend die Butter in einem Top schmelzen und ebenfalls langsam unterrühren.

Den Teig lässt du dann etwa 1-2 Stunden an einem warmen Ort abgedeckt gehen, bis er sich vom Volumen verdoppelt hat. Dann teilst du den Teig in 6-8 gleichgroße Portionen und formst diese zu einer Kugel. Wichtig ist, dass du Sie straff spannst, damit eine glatte Oberfläche entsteht. Dazu am besten den Teig immer wieder mit beiden kleinen Fingern über die Arbeitsplatte ziehen. Die geformten Teigkugeln gibst du dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt sie für weitere 1,5 Stunden abgedeckt gehen. Am besten verwendest du für das Abdecken ein umgedrehtes Backblech.

Den Backofen heizt du auf 190°C Umluft vor und stellst unten eine backfeste Schale mit kochendem Wasser in den Ofen. Wenn du einen Backofen mit Dampffunktion hast, benutze natürlich diese. Kurz vor dem Backen vermengst du ein Ei mit einem Schluck Milch oder Wasser und pinselst die Burger damit ein. Dann geht es für 12-15 Minuten in den Ofen, bis die Buns eine glänzende, bräunliche Oberfläche haben. Aus dem Ofen holen und optional mit geschmolzener Butter einpinseln.

Abkühlen lassen und dann geht es ans Burgerbauen. 😉

Brioche Burger Buns

Brioche Burger Buns

Super fluffige Burger Buns als Basis für Deine Burger-Kreationen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 4 Stdn.
Gericht Grundrezept
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Vorteig

  • 20 g Mehl
  • 60 ml Vollmilch
  • 25 ml Wasser

Hauptteig

  • 350 g Mehl (Typ 405)
  • 120 ml Vollmilch
  • 42 g Butter
  • 9 g Trockenhefe alternativ ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 35 g Zucker
  • 1 TL Salz

Topping

  • 1 EL Vollmilch oder Wasser
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • Sesamkörner optional

Anleitungen
 

Vorteilg

  • 20 g Mehl, 25 ml Wasser und 60 ml Vollmilch in einen Top geben und bei mittlerer Hitze solange mit einem Schneebesen verrühren, bis die Masse zähflüssig ist

Hauptteig

  • Milch mit Zucker und Hefe vermischen und 10 Minuten bei Seite stellen
  • Mehl mit Salz vermischen und Milch-Zucker-Hefe Mischung einkneten
  • Ei, Eigelb und Vorteig dazu geben und ebenfalls so lange einrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist
  • Butter schmelzen und einkneten
  • Teig 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen
  • Teig in 6-8 gleich große Teile teilen und zu Kugeln formen. Diese dann mit den kleinen Fingern über die Arbeitsplatte ziehen, sodass die Oberfläche gespannt wird und eine glatte Oberfläche entsteht
  • Auf einem Backblech verteilen und nochmals 1-2 Stunden gehen lassen. Am besten verwendest du für das Abdecken ein umgedrehtes Backblech.
  • Ein Ei mit einem EL Milch oder Wasser vermengen und die Brötchen damit einpinseln
  • Ofen auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine backfeste Schale mit kochendem Wasser unten in den Ofen stellen. Wer einen Ofen mit Dampffunktion besitzt kann natürlich diese verwenden
  • Brötchen für 12-15 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Farbe angenommen haben
  • Noch warm mit Butter bepinseln und abkühlen lassen
Keyword BBQ, Brioche, Brötchen, Buns, Burger, Hamburger
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.