Basic BBQ Rub

Basic BBQ Rub
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Wenn man mal online durch einschlägige Grill-Seiten und -Shops stöbert, kommt man eigentlich um unzählige Gewürzmischungen gar nicht mehr drum rum. Mit klangvollen Namen wie “Magic Dust”, “Beef Booster” oder “#Smoke” sollen sie schnell Geschmack für fast jedes Gericht bringen.

Seinen Ursprung hat der Begriff “Rub” in den USA und meint eigentlich so viel wie “einreiben”. Damit sollen besonders lange BBQ-Gerichte wie Pulled-Pork oder Rippchen ihren typischen Geschmack erhalten. Sie bestehen fast immer aus trockenen Zutaten und sind meist geschmacklich etwas süßlich und bringen ein gewisses Raucharoma mit sich. Der genaue Geschmack variiert ein wenig von Hersteller zu Hersteller und für welches Gericht genau die Mischung am Ende gedacht ist.

Im Grunde macht die Nutzung der fertigen Rubs das Grillen einfach und bequem. Das lange Überlegen welche Gewürze zu welchem Gericht passen ist nicht nötig. Außerdem musst du nicht 20 unterschiedliche Gewürze in der ausreichenden Menge im Schrank haben. Kurz gesagt: Schublade auf, Streuer auf und schon kann losgelegt werden.

Selber machen…

…ist aber auch kein Problem und kann Dir dazu noch einiges an Geld sparen. Die Grundzutaten sind eigentlich immer sehr ähnlich: Zucker, Salz, Paprika-Pulver, (Cayenne-)Pfeffer und noch ein paar individuelle Noten. Bei Schwein passt zum Beispiel noch sehr gut Kummin (bzw. Kreuzkümmel), Knoblauch und getrockneter Ingwer. Alle Zutaten findest du bequem in jedem Supermarkt-/ oder Discounterregal zu normalerweise fairen Preisen.

Die Zubereitung könnte auch nicht einfacher sein: Alle Zutaten kurz abmessen, zusammenrühren, kurz probieren und schon ist man fertig. Wir haben folgendes Mischungsverhältnis gewählt:

  • 2 EL Paprika-Pulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Kumin bzw. gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1/2 TL geräuchertes Paprika-Pulver
  • 1/2 TL Ingwer-Pulver
  • Messerspitze Zimt
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Salz
  • 1/2 TL Cayenne-Pfeffer

Die Menge reicht sehr gut für ein gutes Stück Pulled Pork (etwa 1,5 kg) oder 2-3 Leitern Spare-Ribs.

Und wenn mir etwas nicht schmeckt?

Dann natürlich einfach weglassen. Das ist nämlich, wie immer, einer der größten Vorteile wenn man etwas selbst macht. Insbesondere Zucker kann man bei diesem Rezept auch gut weg lassen um die ein oder andere Kalorie zu sparen.

Basic BBQ Rub

Basic BBQ Rub

Ein einfacher und günstiger BBQ Rub der selbstgemacht am besten zu Schwein und Geflügel passt.
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Grundrezept
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 2 EL Paprika-Pulver edelsüß
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Kumin bzw. gemahlenen Kreuzkümmel
  • ½ TL geräuchertes Paprik-Pulver
  • ½ TL Ingwer-Pulver
  • Messerspitze Zimt
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Salz
  • ½ TL Cayenne-Pfeffer

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und vermischen
Keyword Barbecue, BBQ, Gewürzmischung, Grillen, Schwein
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.