Fruchtige BBQ-Soße

Fruchtige BBQ-Soße
Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

Beim Grillen darf sie eigentlich nie fehlen: Die BBQ-Soße. Egal, ob zu Fleisch oder Gemüse, sie passt eigentlich immer. Und wie du sie ganz einfach und völlig ohne Zusatzstoffe selbst machen kannst, zeigen wir dir in diesem Beitrag.

Die Barbecue-Soße steht neben Ketchup und Senf mittlerweile immer öfter in der Mitte des Gartentischs, wenn es wieder daran geht, den Grill anzuwerfen. Sie ist perfekter Begleiter für Würstchen, ein saftiges Steak, Spare-Ribs, Gemüse oder als Aufstrich für das Baguette. Das leicht süßliche und etwas rauchige Aroma ergänzt den Eigengeschmack des Grillguts optimal.

Daher ist es klar, dass immer mehr dieser Soßen Einzug in die Regale von Supermärkten und Grill-Fachgeschäften halten. Viele davon werden aus den Staaten oder anderen Ländern mit (nennen wir es mal) BBQ-Tradition importiert. Und Fakt ist: Lecker sind sie allemal. Die einen ein bisschen schärfer, die anderen fruchtiger und andere wiederum eher rauchig. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Versuch macht klug

Trotzdem haben wir uns vor einiger Zeit mal gefragt: Wie macht man eigentlich so eine Soße selbst? Also erstmal klassisch “dieses Google” bemüht und unzählige Rezepte gefunden. Problem: So wirklich aus “Grundzutaten” waren diese nicht. Meistens waren Zutaten wie fertiger Ketchup, Cola oder ähnliches ganz oben auf der Zutatenliste.

Zweiter Versuch: Ausprobieren, bis es klappt. Aber ganz ohne Anhaltspunkt wollte ich nicht starten. Deshalb habe ich mir die zwei Soßen die ich noch im Kühlschrank hatte mal rausgeholt und auf das Inhaltsverzeichnis geschielt. Neben den Klassikern Zucker, Wasser und mehr Zucker fanden sich auf beiden ähnliche Zutaten: Irgend etwas tomatiges, Essig UND eine fruchtige Komponente. In meinem Fall waren es einmal Blaubeeren und im anderen Apfel. Somit hatte ich eine ungefähre Richtung und ich habe einfach mal losgelegt. Nach einigen Versuchen habe ich eine gute Grund-Rezeptur heraus gefunden, die man perfekt variieren kann.

Die fruchtige Komponente

Für die fruchtigen Noten habe ich mich für unterschiedliche Marmeladen entschieden. Diese bieten im Prinzip zwei Vorteile: Man bekommt man viele unterschiedliche Geschmäcker zu einem vernünftigen Preis und das Bindemittel in der Marmelade verleiht der Soße eine gute Konsistenz. Bei der Soße in diesem Rezept haben wir eine Heidelbeer-Marmelade gewählt.

Das Raucharoma

Das kannst du auf mehrere Arten erreichen. Wir verwenden Liquid Smoke. Es hat einen starken Rauchgeschmack und nur wenige Tropfen sind ausreichend, um deine Soße leicht rauchig schmecken zu lassen. Dazu kostet ein Fläschchen gerade einmal 6-10 Euro und hält locker ein Jahr. Alternativ haben wir noch einen Versuch mit geräuchertem Paprikapulver gemacht – funktioniert auch.

Fruchtige BBQ-Soße
Fruchtige BBQ-Soße

Die Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Heidelbeer-Marmelade
  • 25 ml Apfelessig
  • 30 ml Apfelsaft
  • 1 TL Worcester-Sauce
  • 1/2 TL Soja-Sauce
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Zucker
  • Raucharoma nach Geschmack
  • Pflanzenöl
  • Salz nach Geschmack

Und so wird es gemacht:

  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, Knoblauch entweder klein schneiden oder durch die Knoblauchpresse drücken.
  2. 1 EL Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch darin anschwitzen und kurz darauf den Zucker zum Karamelisieren hinzugeben
  3. Das Tomatenmark dazugeben und kurz mit anbraten
  4. Passierte Tomaten, Marmelade, Apfelessig, Apfelsaft, Worcester-Sauce, Soja-Sauce, Kreuzkümmel und Paprikapulver hinzugeben
  5. Alles kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 30-45 Minuten köcheln lassen
  6. Alles fein pürieren, salzen, final abschmecken und Raucharoma nach Belieben hinzugeben (vorsichtig herantasten)
  7. Soße abkühlen lassen und anschließend in beliebiges Gefäß abfüllen

Fruchtige BBQ-Soße

Fruchtige BBQ-Soße

Leckere Barbecue-Soße mit leichtem Raucharoma
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Grundrezept
Land & Region Amerikanisch
Portionen 12 Personen

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 g Heidelbeer-Marmelade
  • 25 ml Apfelessig
  • 30 ml Apfelsaft
  • 1 TL Worcester-Sauce
  • ½ TL Soja-Sauce
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL Zucker
  • Raucharoma nach Geschmack
  • Pflanzenöl
  • Salz nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln, Knoblauch entweder klein schneiden oder durch die Knoblauchpresse drücken
  • 1 EL Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch darin anschwitzen und kurz darauf den Zucker zum Karamelisieren hinzugeben
  • Das Tomatenmark dazugeben und kurz mit anbraten
  • Passierte Tomaten, Marmelade, Apfelessig, Apfelsaft, Worcester-Sauce, Soja-Sauce, Kreuzkümmel und Paprikapulver hinzugeben
  • Alles kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze 30-45 Minuten köcheln lassen
  • Alles fein pürieren, salzen, final abschmecken und Raucharoma nach Belieben hinzugeben (vorsichtig herantasten)
  • Soße abkühlen lassen und anschließend in beliebiges Gefäß abfüllen
Keyword BBQ, Grillen, Soße

Teile diesen Beitrag. Dieser wurde bereits 0 Mal geteilt!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.